Jazzpreis » Wormser Jazzpreis - Allgemeines

Wormser Jazzpreis

In den Jahren 2003 bis 2013 wurde der Jazzpreis der Stadt Worms, dotiert mit einem Preisgeld von 5.000 Euro, sechsmal an herausragende Talente des deutschen Jazz vergeben. Ermöglicht wurde dies durch eine großzügige Spende des Wormser Jazzliebhabers Florian Gerster, die allerdings nach der Vergabe im Jahr 2013 aufgebraucht war. 2015 war es auf Bestrebungen des Wormser Kulturkoordinators Volker Gallé und der Jazzinitiative BlueNite e.V. gelungen, Mitstreiter zu finden, die das Projekt finanziell unterstützten mit dem Ergebnis, dass auch 2015 ein Preisgeld von 5.000 Euro zur Verfügung stand. Durch engagierte Öffentlichkeitsarbeit konnte für 2017 diese Summe zum ersten Mal komplett durch die Spenden von Wormser Bürgern und Vereinigungen aufgebracht werden, die Auszeichnung erhielt damit den Status eines Bürgerpreises. Neben BlueNite e.V. zählen die Vereinigte Kasino- und Musikgesellschaft e.V., der Rotary Club Worms-Nibelungen sowie Wormser Musikfreunde zu den Spendern. Die Stadt Worms übernimmt die Kosten für die Preisverleihung sowie des Preisträgerkonzerts.

Preisträger

Mit dem Preis sollen junge deutsche Jazzmusiker mit professionellen Ambitionen – bevorzugt aus Rheinland-Pfalz und den angrenzenden Bundesländern - für eine besondere Leistung als Solist, als Komponist, als Gruppe oder für ein Projekt ausgezeichnet und ihre weitere musikalische Entwicklung gefördert werden.

Höhe des Preises

Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Zusätzlich wird der Preisträger von der Stadt Worms zu dem Wormser Jazzfestival „Jazz + Joy“ im Folgejahr eingeladen.

Jury

Die Auswahl des Preisträgers erfolgt durch eine mehrköpfige Jury. Eine Eigenbewerbung von Künstlern ist nicht möglich.

Die Jury setzt sich in diesem Jahr aus den sieben bisherigen Preisträgern zusammen: Anke Helfrich, Steffen Weber, Christof Thewes, Gary Fuhrmann, Stephanie Wagner, Stefan Karl Schmid und Arne Huber. Der Vorsitzende der Wormser Jazzinitiative BlueNite e.V. Volker Wengert komplettierte das Team.

Jedes Jury-Mitglied kann bis zu zwei Vorschläge einreichen (Gruppen und/oder Solisten), die mit kurzer Begründung/Tonbeispielen versehen sein sollten. Aus dieser Auswahl wird ein Preisträger mit Mehrheitsentscheidung bestimmt. Bei Stimmengleichheit findet eine Stichwahl statt. Die Entscheidungsfindung erfolgt intern, über die in die Auswahl gekommenen Kandidaten wird nach außen hin Stillschweigen gewahrt.

Preisverleihung

Der Preisträger wird bei einer Pressekonferenz vor dem Preisträgerkonzert bekannt gegeben. Die Preisverleihung wird bei dem Preisträgerkonzert durch den Oberbürgermeister oder einem Vertreter der Stadt Worms, und einem weiteren Jury-Mitglied vorgenommen.

Durchführung Preisträgerkonzert

Die Stadt Worms beauftragt die Wormser Jazzinitiative BlueNite e.V. mit der Koordination und Organisation des Wormser Jazzpreises, im Besonderen der Durchführung des Preisträgerkonzertes.

Kontakt:        

BlueNite e.V., Am Hang 6, 67551 Worms

Fon 06247 - 904424

Fax 06247 - 904425

info@bluenite.de

www.bluenite.de